Massagen - Das Naturheilzentrum

Naturheilzentrum
Letzte Aktualisierung: 15.05.2018
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Massagen
Aromaölmassagen

Bei der Aromaölmassage werden mit sanften Streichungen aromatische Öle in die Haut einmassiert.

Durch die sanfte Stimulation der Gewebe werden Stoffwechselprozesse angeregt und sowohl Zellfunktion als auch das Bindegewebe in seiner Funktion positiv unterstützt.

Aromaölmassagen sind mit Wärme und Ruhe verbunden.
Das entspannt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

In der Folge stellt sich eine tiefe Beruhigung ein, die sich vor allem bemerkbar macht, wenn man zuvor sehr viel Hektik und Stress ertragen musste. Alles in allem machen Aromamassagen also zufriedener und dienen als eine Art Kurzurlaub im Alltag.


Hot Stone Massagen


Die Wurzeln der Hot Stone Massage (Massage mit warmen Basaltsteinen) reichen weit über zweitausend Jahre zurück.
Bekannt war sie sowohl in der chinesischen Medizin als auch bei hawaiianischen und indianischen Schamanen. Man schrieb den Steinen eine geheime, besondere und unsichtbare Heilkraft zu.
Neben den unsichtbaren Heilkräften wurden auch die physikalischen Eigenschaften der Steine, wie beispielsweise die Wärme oder Kältespeicherung, zur Linderung von vielerlei Beschwerden eingesetzt.

Die Kombination aus der Urkraft der Steine, der Wärmebehandlung und der Massage beruhigt, entspannt
und steigert die Stoffwechselprozesse im Gewebe.
Der Lymphfluß und das Immunsystem werden stimuliert, der Abtransport von Stoffwechselprodukten gefördert und auch Muskelverspannungen werden gelöst und Schmerzen dadurch gelindert.
Auch auf der seelischen, mentalen und geistigen Ebene fördern die Hot Stone Massagen durch das Aufheben energetischer Blockaden tiefes Loslassen und Entspannen.
Ayurvedische Massagen

Ayurveda ist eine altindische Heilkunst und bedeutet soviel wie „das Wissen vom Leben“.

Es ist das traditionelle Wissen von den Wechselbeziehungen zwischen Körper, Geist und Seele.
Das Ziel des Ayurveda ist es, die Gesundheit ganzheitlich zu erhalten, Krankheiten vorzubeugen oder sie zu heilen.
Diesen ganzheitlichen Anspruch verfolgend ist Ayurveda mit über 5000 Jahren eine der ältesten uns bekannten Heiltraditionen.

Massagen spielen in der Tradition des Ayurveda eine wichtige Rolle. Sie dienen dazu Körper und Geist gleichermaßen zu reinigen und zu entspannen.
Aufbauend auf dem Konzept der drei körperlichen Wirkungskräfte Vata, Pitta und Kapha wird harmonisiert oder ausgeleitet, was den Körper von seiner ursprünglichen, individuellen Konstitution entfernt hat.

Unsere Angebote:

Abhyanga
Die ayurvedische Ganzkörper- Ölmassage Abhyanga ist die am häufigsten praktizierte Öltherapie im Ayurveda und wird daher auch als Königin der Ölmassagen bezeichnet.
Warmes Öl wird abschnittsweise vom Oberkörper bis zu den Füßen über den Körper gegossen und sanft einmassiert.
Abhyanga ist eine weiche, sanfte Behandlung, die tief regeneriert. Öl in dieser Menge fühlt sich unbeschreiblich schön an, es legt sich schützend wie eine zweite Haut auf den Körper.

Upanashasveda
Bei der Upanashasveda findet eine mit der Abhyanga vergleichbare Ölmassage mit warmen Ölen statt, die sich ganz auf den Rücken konzentriert.

Marmapunkt Massage
Marmapunkte sind vergleichbar mit Akupressur. In ihnen treffen Bänder, Muskeln, Knochen und Gelenke aufeinander und sie sind Hauptsitz der drei Bioenergien Vata, Pitta und Kapha. Durch sanfte Stimulation dieser Punkte können gebundene Energien freigesetzt und emotionale Blockaden gelöst werden.
Die Marma-Punkt Massage ist eine kräftige Massageform mit wenig Öl. Sie wirkt anregend und vitalisierend.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü